Termin

Titel:
Die Holocaust-Opfer der Roma - Gerhard Baumgartner
Kalender:
Volkshochschule der Burgenländischen Roma
Datum:
24.03.2017
Autor:
Horst Horvath
Kapazität:
Unlimitiert
Teilnehmer:
Kopieren:

Beschreibung

Das vom Nationalfonds der Republik Österreich geförderte Projekt „Namentliche Erfassung der Holocaust-Opfer der Roma“ ist weitgehend abgeschlossen. Ziel des Projekts war es, Klarheit über das Schicksal der Roma in der NS-Zeit zu bekommen. Von den 11.000 österreichischen Roma wurden über 9.000 ermordet. Von den meisten gab es keinerlei Spuren. Doch den HistorikerInnen rund um Projektleiter Mag. Phil. Dr. phil. Gerhard Baumgartner ist es gelungen, die Namen der deportierten und ermordeten Roma festzustellen.

Mag. Dr. Gerhard Baumgartner
Historiker und Journalist; Mitarbeiter der Österreichischen Historikerkommission, Projektleiter des Forschungsprojektes "Holocaustopfer unter den österreichischen Roma und Sinti", Leiter des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstandes.

Eintritt: Freie Spende

In Kooperation mit Kulturvereinigung/Kulturna zadruga KUGA & der Gemeinde Weingraben/Bajngrob