Ziel der 1999 als Teilorganisation der Burgenländischen Volkshochschulen  gegründeten Volkshochschule der Burgenländischen Roma ist es, ein Bildungsangebot für Romnija/Roma und Nichtroma, die an der Sprache und Kultur Roma interessiert sind, zu schaffen, und Begegnungen und Austausch zwischen Romnija/Roma und Nichtroma zu fördern.

Ein Angebot der VHS der Burgenländischen Roma sind Romanes-Sprachkurse, die auf verschiedenen Niveaus angeboten werden: Es gibt Schnupperkurse, Kurse für Anfänger/innen und Kurse für Fortgeschrittene. Zielgruppe der Sprachkurse sind beispielsweise Sozialarbeiter*innen oder Projektleiter*innen, die mit Roma arbeiten aber auch Romnija und Roma, die die Minderheitensprache erlernen möchten.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Veranstaltungen zur Kultur der Roma, beispielsweise Gespräche mit Überlebenden des Holocaust, Lesungen aus Büchern von und über Roma, Gedenkveranstaltungen, Filmvorführungen, etc.

Neue Konzepte der Kommunikation zwischen Romnija/Roma und Nichtroma werden erprobt. Beispielsweise wird ein moderierter Stammtisch angeboten, der 2009 eingeführt wurde und zunehmend beliebter wird oder Kaffeerunden zu bestimmten Themen.

Nachdem der sehr beliebte Roma Ball seitens des Verein Roma Oberwart nicht mehr veranstaltet wird, und mehrere Jahre nicht stattfand, hat die Roma VHS auf Anregung mehrer Roma, diese Aufgabe übernommen. Studienreisen werden seit mehreren Jahren durchgeführt. Sie vermitteln Einblicke in die Lebenssituationen von Romnija und Roma in anderen Staaten wie Rumänien, Ungarn, der Slowakei und Polen, sie vertiefen das Wissen um die Lebensrealitäten in diesen Ländern und dienen der Vernetzung.

Symposium zum Internationalen Romatag sind hochkarätig besetzte Publikumsgespräche, die brennende Themen im Zusammenhang mit der Roma-Minderheit aufwerfen und nach Möglichkeit Verbesserungen initiieren.

Bei der Generalversammlung der Volkshochschule der Burgenländischen Roma am 21.10.2016 wurde der Name geändert auf:
„Roma Volkshochschule Burgenland - VHS Roma“.

Folgender neue Vorstand wurde gewählt: Horst Horvath, Susanne Horvath, Werner Kaitan, Andreas Lehner, Peter Liszt, Stafanie Moor, Cindy Pereira da Silva, Günther Polster, Johanna Polster-Csecsinovits, David Samer, Erich Schneller, Eva Schwarzmayer und Christine Teuschler.

Bei der Generalversammlung der Volkshochschule der Burgenländischen Roma am 21.10.2016 wurde der Name geändert auf:
„Roma Volkshochschule Burgenland - VHS Roma“.

Folgender neue Vorstand wurde gewählt: Horst Horvath, Susanne Horvath, Werner Kaitan, Andreas Lehner, Peter Liszt, Stafanie Moor, Cindy Pereira da Silva, Günther Polster, Johanna Polster-Csecsinovits, David Samer, Erich Schneller, Eva Schwarzmayer und Christine Teuschler.